LIK MASTERCLASS FOTOGRAFIE 2018/19

Der Unterricht des LIK Lehrgang für digitale Fotografie findet Freitags am Abend und an Wochenenden statt. Der Schwerpunkt des Lehrgangs liegt auf der künstlerischen Auseinandersetzung mit der digitalen Fotografie. Das Ziel des Lehrgangs ist die Entwicklung einer eigenen fotografischen Kreativität und Handschrift. Das Ziel ist, dass jede Teilnehmerin/er eine fotografisch konzeptionelle Arbeit aufweist, welche in einer öffentlichen Ausstellung präsentiert wird. Das Erstellen der Ausstellung findet individuell ausserhalb der Kurszeiten statt. Keine Aufnahmeprüfung erforderlich.

Voraussetzung: Ihre fotografischen Kenntnisse sind fortgeschritten und die technische Seite der Fotografie beherrschen Sie perfekt. Die Lehrveranstaltung hilft Ihnen ihren Stil zu finden und sich fotografisch künstlerisch weiterzuentwickeln.

ANMELDUNG HIER

Die Termine des LIK Lehrgangs "Künstlerische Fotografie" JG15 2018/2019:

 

MC 1, Fr., 21. September 2018 18-20h  Lehrgangsbeginn  - Eric Berger

Vorbereitung und Einführung in den Lehrgang und das Projekt Personalaustellung

Der Lehrgang besteht aus verschiedenen fotografischen Bereichen. Vortragstage sind Freitag Abend und Samstag und Sonntag. Planen Sie bitte auch ausserhalb der Kurstage entsprechende Zeiträume ein, in welchen Sie Aufgaben lösen, Konzepte erstellen und an Ihrer persönlichen Ausstellung arbeiten. Zur Teilnahme am Lehrgang wird keine Aufnahmeprüfung benötigt. 

SEMESTER 1


MC 3, So, 23. September 2018 10-17h ANALOG 1 - Eric Berger, Praxistag Das NEGATIV
Sicherheit - Belichtung - Entwicklung


 

MC 2, Sa., 22. September 2018 10-17h KREATIVITÄTSTECHNIK - Mag. Georg Messeritsch
Erlernen und Anwenden von Kreativitätstechniken


MC 5, Sa., 30. September 2018 10-17h BILDERMACHER 2 - Mag. Drahosch
Ethik

MC 4, Fr., 29. September 2018 18-22h BILDERMACHER 1 - Mag. Drahosch
Vorstellung - Konzeptionierung

MC 7, Sa., Oktober 2018 10-17h BILDERMACHER 4 - Mag. Drahosch
Ethik

MC 6, Fr., Oktober 2018 18-22h BILDERMACHER 3 - Mag. Drahosch
Ethik

Mag. Drahosch: Fotografie und Kunst - Eine Annäherung:
...und der Mensch blickte in den Himmel und sah das erste Mal keine Götter sondern Ideen.
Ein Kampf entbrannte, zwischen Religion und Freiheit zwischen Ideal und Ego, abzulesen in den Bildern die der Mensch schuf. Wie Künstler mit den Fesseln ihrer Wirklichkeit umgehen und diese mit feiner Klinge aufzubrechen verstehen auf das nachhaltig die Wirklichkeit Menschengerechter wird aber auch wie sie in Fallen tappen, all das kann man an ihrem Werk erkennen. So wandern wir zu Beginn durch die Philosophiegeschichte, um dann detailliert (in der Renaissance im Barock dem Klassizismus der Romantik bis hin zum Symbolismus und dem Surrealismus) diesen Weg zu verfolgen. Wir beginnen unterschiedliche Schönheitsbegriffe zu verstehen, erkennen warum manche Bilder berühmt geworden sind, und auch, was vielleicht am wichtigsten ist, erspüren wir woran es liegt das ein Werk beeindruckend ist und ein anderes nicht.


MC 9, So.,  Oktober 2018 10-17h AKT 2 - Roland Pum
How to Shoot - Dein Konzept

MC 8, Sa.,  Oktober 2018 10-17h AKT 1 - Roland Pum
Recherche, Briefing, Konzept

MC 10, So., 22. Oktober 2016 10-17h AKT 3 - Roland Pum Analyse


MC 21, Sa., November 2018 10-17h KONZEPTIONELL 2 -  (vorgezogen aus 2. Semester)
Kuratierung

MC 20, Fr. November 2018 16-22h KONZEPTIONELL 1 - (vorgezogen aus 2. Semester)
Idee, Ausführung, Editing


MC 12, So.,  November 2018 10-16h BILDERMACHER 6 - Mag. Drahosch
Morphologie

MC 11, Sa.,  November 2018 10-16h BILDERMACHER 5 - Mag. Drahosch
Morphologie  Kunsthistorisches Museum Wien

Grundlegende Merkmale des Symbolismus und die unterschiedliche Geisteshaltung zum Surrealismus sind Gegenstand dieser Kurstage. Wie  aus dem Historismus nahezu logisch der Symbolismus und daraus eben der Surrealismus entstehen musste, hängt eben damit zusammen welchen Wirklichkeitsbegriff und welche Metaphysische Anschauung in den Köpfen der Künstler dieser Zeit herrschten. Auch führt uns dieser Tag in die Gegenwart um im Vergleiche mit den eigenen Wirklichkeitsvorstellungen herauszufinden was denn Heute die adäquate Antwort der Kunst auf die vergangenen Epochen wäre.


MC 13, Sa., . Dezember 2018 10-14h Galerie Gespräche - Führung Albertina Wien
 


SEMESTER 2

MC 16, Sa., . Jänner 2019 10-17h BODY & CONCEPT 1  - 
Der Körper in der Fotografie

MC 18, Fr., Jänner 2019 16-21h BODY & CONCEPT 3
Wie entwickle ich mein persönliches Fotoprojekt?

MC 17, So., . Jänner 2019 10-17h BODY & CONCEPT 2- I
Fotografie zwischen Dokumentation und Kunst

MC 19,  Sa., Jänner 2019 10-17h BODY & CONCEPT Feed Back
Resümee Gespräche Semester 1


MC 15, So., Februar 2019 10-17h ANALOG 3 - 
Wet - Plate Collodion (verschoben aus 1. Semester)

MC 14, Sa., Februar 2019 10-16h ANALOG 2 - 
Wet - Plate Collodion (verschoben aus 1. Semester)


MC 22, Fr., März 2019 16-21h BILDERMACHER 7 - Mag. Drahosch
Kunst Psychologie / Philosophie

Anhand eines Buch aus dem Jahr 1904, darin steht, dass man in der Psychologie nicht die Seele im metaphysischen Sinn behandeln soll, wird der Einstieg ins Thema eingeleitet. 

MC 23, Sa., März 2019 10-17h AUSSTELLUNG 5 - 
Vom Fotoprojekt zur Ausstellung - Die Präsentation vor der Kommission


MC 24, So., April 2019 10-17h MINIMALISM - 
Minimalismus in der Fotokunst - Motive Sehen - Erwartungen - Schwarz/Weiß Digital

 

Minimalismus als zeitloses ästhetisches Konzept. Minimal Art als künstlerische Stilrichtung, Geschichte, Vertreter, Philosophy. Minimalismus im moderenen Leben und in der zeitgenössischen Fotografie. Minimalistische Zugänge in der Fotografie, klassischen Regeln der fotografischen Gestaltung. Praktische Aufgabe. Bildbesprechung.


MC 25, Fr.,  April 2019 18-22h KREATIVTECHNIK 2 - Mag. Georg Messeritsch
Feedback - Aufgabenbesprechung - Präsentation

MC 26,  nach Vereinbarung:

EXHIBITION
Vorbereitung Realisierung


MC 27,  Mai 2019:

EXHIBITION
Hängepläne - Marketing

MC 28, Juni 2019

EXHIBITION
Realisierung - Ausführung


Lehrgangsende mit PERSONALAUSSTELLUNGEN und DIPLOMFEIER im Juni 2018

In zwei Semestern absolvieren Sie aus Vorlesungen, Übungen und selbst zu lösenden Aufgaben etwa 22 Wochenstunden. Die Studiengebühr beträgt € 1.680,- pro Semester. Auf Grund der zum Teil ausländischen Dozenten/Innen und des künstlerischen Inhaltes kann es zu Terminverschiebungen und Dozentenvertretungen sowie Inhaltsanpassungen kommen. Die Termine werden auf der Website bzw. im LIK online Lehrgangsunterstützungssystem entsprechend aktualisiert, bitte beachten Sie dass keine zusätzlichen Mails versandt werden.