Andreas H. Bitesnich als Gastdozent in der LIK Akademie für Foto und Design

Am 18. Jänner 2017 spricht Andreas H. Bitesnich über seine Kariere als Fotograf in der LIK Akademie für Foto und Design in Wien.

Foto: Andreas H. Bitesnich

Foto: Andreas H. Bitesnich

ANDREAS H. BITESNICH „MEIN LEBEN ALS FOTOGRAF“ 

Bekannt wurde der Autodidakt Andreas H. Bitesnich 1998, zehn Jahre nach Beginn seine Karriere als Fotograf, durch seine skulptural anmutenden Aktaufnahmen. 2004 und 2014 widmete das Kunst Haus Wien dem österreichischen Akt-, Porträt- und Reisefotografen eine umfassende Retrospektive seiner Karriere. 

Im Oktober 2014 zeigte Bitesnich im Lomography Embassy in Wien seine Ausstellung „Mutti“, in der er sich mit dem Konzept der Erinnerung beschäftigt. Diese beiden Ausstellungen 2014 lassen schon die große Bandbreite des heute 52-Jährigen erahnen. Die Fotografien von Andreas H. Bitesnich werden weltweit in Magazinen und Büchern veröffentlicht und in Galerien und Museen gezeigt. 

Am 18. Jänner 2017 ist er zu Gast an der LIK Akademie für Foto und Design und berichtet in seinem motivierenden Vortrag über sein Leben und Schaffen als Fotograf. 

 

Andreas H. Bitesnich:

Der in Wien geborene Fotograf Andreas H. Bitesnich ist einer der weltweit renommiertesten Akt-Fotografen und hat auch über dieses Genre hinaus in einer über 25-jährigen Karriere ein eindrucksvolles Werk geschaffen: Andreas H. Bitesnich’s Palette reicht vom Akt zum Portrait bis hin zur Reise oder Street-Fotografie. Über 40 Ausstellungen und mehr als 16 Bücher umfasst das Werk des Autodidakten und Ausnahmekünstlers. Sie zeigen Bilder von einer besonderen Ästhetik und Eleganz, die zusammen mit Bitesnich’s Stilsicherheit und Komposition seine Handschrift prägen.

ANMELDUNG HIER ERFORDERLICH - ACHTUNG LIMITIERTE PLÄTZE